Menü
Logo der Barthel Stiftung

07. Dezember 2020 // Zurück zur Übersicht

Barthel Stiftung präsentiert ihr neustes Projekt – die Börse der Ideen

Die Bürger Varels und Interessierte können dabei sein und ihre Ideen und Visionen einreichen.

Im Sommer 2020 kaufte die Barthel Stiftung die Alte Börse in Varel. Die abschließenden Planungen für den Umbau laufen auf Hochtouren. Im nächsten Jahr sollen die Baumaßnahmen beginnen und aus der Alten Börse soll eine neue werden: Die Börse der Ideen. (Siehe auch hier: http://www.barthel-stiftung.de/aktuelles/Alte_Boerse_Varel.php)

Die Barthel Stiftung lädt die Vareler und Interessierte ein, bei dem Projekt dabei zu sein. Dafür startet sie eine besondere Aktion. Die Börse wird über die restliche Adventszeit bis nach Neujahr von Innen bunt beleuchtet.

Zudem können Träume und Visionen für eine Börse der Ideen eingereicht werden. Ein großes Banner an der Fassade der Börse macht auf das Angebot aufmerksam und an der Treppe der Börse ist ein Postkartenspender zu finden, aus dem sich jeder Träumer und Visionär eine Postkarte angeln kann, um darauf seine Idee für die Börse festzuhalten. Die Karte kann auch gleich in den daneben befindlichen Postkasten geworfen werden.

Wer sich lieber zu Hause oder unterwegs Gedanken machen möchte, kann seine Visionen auch direkt auf der neuen Homepage der Börse eintragen. Alle Ideen – ob analog oder digital - werden im Blog veröffentlicht.

„Da zurzeit auf aufgrund der Corona Pandemie leider viele Veranstaltungen ausfallen müssen und weil die Projektidee überzeugt hat, haben wir die Möglichkeit das Equipment über Marco Cordes der Firma Coldewey, sehr kurzfristig und zu fairen Konditionen zu beschaffen.", erklärt Franziska Scholl, Stiftungsmanagerin der Barthel Stiftung dankbar. Auch die LZO sprang ein und unterstützt das Projekt mit der finanziellen Förderung zur Erstellung der farbenfrohen Postkarten.

„Wir wollen die Vareler und Interessierte mitnehmen, denn wir sind überzeugt, dass aus vielen Ideen Gutes erwachsen kann.", erläutert Kristian Evers, Vorstandsvorsitzender der Barthel Stiftung die initiale Veranstaltung für die Börse der Ideen. Langfristig sollen die neuen Räumlichkeiten der Börse Ehrenamtlichen und anderen Initiativen möglichst kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Die Idee zu der Lichtinstallation stammte ursprünglich von Dorothee Evers, Mitglied im Vorstand der Agenda-Gruppe Varel. Sie freut sich, dass aus ihrer Idee, über die Eingangstür der Börse eine Lichterkette anzubringen, etwas Schönes entstanden ist. „Ein gutes Beispiel für unser Gesamtprojekt", findet Franziska Scholl. Die Agenda-Gruppe und die Freiwilligenagentur Ehrensache werden, neben der Stiftung selbst, nach dem Umbau der Börse ihre Geschäftsstelle in das denkmalgeschützte Gebäude verlegen.

www.börse-der-ideen.de


Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung
Dangaster Straße 38
D-26316 Varel
Telefon: 04451 13 84 31
info@barthel-stiftung.de

Copyright 2016 – Gertrud- und Hellmut Barthel-Stiftung | Letzte Änderung am 09.02.2021