Menü
Logo der Barthel Stiftung

18. Juni 2020 // Zurück zur Übersicht

Hilfe für 86 Menschen – Notfallfonds für Soloselbstständige wurde geschlossen

Es war der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Doch mit Hilfe des Notfallfonds für Soloselbstständige aus den Bereichen Kultur, Bildung und Umwelt konnte vielen Menschen, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind, geholfen werden. Nun wurde der Fonds wieder geschlossen.

Es war der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Doch mit Hilfe des Notfallfonds für Soloselbstständige aus den Bereichen Kultur, Bildung und Umwelt konnte vielen Menschen, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind, geholfen werden. Er ist auf Initiative der Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung in enger Kooperation mit der Oldenburgischen Landschaft entstanden. Mehrere Stiftungen haben sich dem Fonds angegeschlossen. Dazu gehören die Marius-Eriksen-Stiftung aus Oldenburg, der Bezirksverband Oldenburg mit der Hayenstiftung und dem Oldenburger Generalfonds, die Ja-Wir-Stiftungen aus Jever und die Bürgerstiftung Varel und Friesische Wehde. Insgesamt sind rund 100.000 Euro zusammengekommen.

(von links) Landschaftspräsident Prof. Dr. Uwe Meiners, Landschaftsgeschäftsführer Dr. Michael Brandt, Stiftungsmanagerin Franziska Scholl und Vorstandsvorsitzender Kristian Evers (beide Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung). Foto: Jörgen Welp, Oldenburgische Landschaft

Am 16.06.2020, gut ein Monat nach der Veröffentlichung des Notfallfonds, wurde der Fonds nun offiziell wieder geschlossen. Innerhalb von 12 Tagen erreichten die Organisatoren 111 Anträge. Über 80% der Anträge kamen aus dem gebeutelten Kulturbereich, die restlichen Anträge stammten überwiegend aus dem Bildungsbereich. Aus Friesland erreichten uns rund 12 % der Anträge, größtenteils vom Bildungs- und Kulturakteuren.

Ziel des Förderprojektes war es, durch die Corona-Pandemie in Not geratene Freiberufler zu unterstützen, die durch das Raster anderer Förderprogramme gefallen wären. Damit sollte ein Beitrag geleistet werden, die vielfach von dieser Gruppe getragene Vielfalt in der Region zu erhalten.

Wir sind überzeugt, dass wir mit anderen Stiftungen und Institutionen kooperieren müssen, damit wir auf diese Weise mehr erreichen. Das Beispiel des Notfallfonds zeigt, dass wir hier einen guten Weg beschritten haben! Wir als Initiatoren des Notfallfonds danken daher der Oldenburgischen Landschaft und allen beteiligten Stiftungen für die sehr gute Zusammenarbeit!

Über den Notfallfonds berichtete die NWZ (hinter einer PayWall) und NDR 1 Niedersachsen (ab Minute 4:56).


Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung
Dangaster Straße 38
D-26316 Varel
Telefon: 04451 13 84 31
info@barthel-stiftung.de

Copyright 2016 – Gertrud- und Hellmut Barthel-Stiftung | Letzte Änderung am 16.07.2020