Menü
Logo der Barthel Stiftung
Deutschlandstipendium Auftaktveranstaltung

Stipendien

Im Bereich Bildung vergibt die Barthel Stiftung insgesamt 30 Stipendien, schwerpunktmäßig an Studierende der Papier- und Verpackungstechnik, der Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften, in Ausnahmefällen aber auch an Studierende anderer Studiengänge wie z. B. Pädagogik, Musik etc.

Weitere Studierende werden an der Universität Oldenburg und der Jade Hochschule Wilhelmshaven durch ein Deutschlandstipendium unterstützt. Wenn Sie sich für ein Stipendium der Barthel Stiftung interessieren, beachten Sie bitte, dass Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Noten, Erläuterung Ihrer Lebensumstände, ggf. Motivationsschreiben) bis zum 15. Januar oder zum 01. Juli eines Jahres bei der Stiftung eingegangen sein müssen, um in der Frühjahrs- bzw. Herbstsitzung des Vorstandes Beachtung zu finden.

Frau Schaland
Frau Schaland

Ihre Ansprechpartnerin:
Hannah Schaland
Dangaster Straße 38
26316 Varel

Telefon: +49 (4451) 13 84 15
info@barthel-stiftung.de

  • Unser Stipendienprogramm
    Das Stipendienprogramm der Barthel Stiftung hat sich in den letzten Jahren nicht nur in Bezug auf die Anzahl der Plätze (aktuell sind es 30), sondern auch in der Ausgestaltung immer weiterentwickelt:

    Neben der rein finanziellen Förderung bieten wir unseren Stipendiaten/innen nun jedes Jahr im Februar die Chance nicht nur das Netzwerk untereinander enger zu knüpfen, sondern auch sich zu gesellschaftlichen Themen auszutauschen. Wir möchten hierdurch einen Mehrwert für die persönliche und berufliche Entwicklung bieten.

    Grundsätzlich richtet sich das Stipendienprogramm an Studierende von Bachelorstudiengängen, nur in besonderen Ausnahmefällen und bei Exzellenz werden auch Masterstudierende gefördert.

    Mit dem Stipendienprogramm möchte die Barthel Stiftung gleiche Chancen für alle erreichen. Bedürftigkeit und Begabung sind grundlegende Kriterien, nach denen sich die Stipendienvergabe richtet und die als zwingende Voraussetzung festgelegt sind.

    Insbesondere wollen wir die Chancengleichheit für Kinder aus Nicht-Akademiker Familien fördern, denen es erfahrungsgemäß schwerer fällt den Schritt zu einem langen Bildungsweg für einen höheren Abschluss zu wagen. Ab wann gilt ein Stipendienbewerber als bedürftig? Mit dieser Frage hat sich der Vorstand der Barthel Stiftung lange beschäftigt und unterliegt einer dauerhaften Diskussion. Wir definieren als bedürftig, wenn ein Studium aus finanziellen Gründen als nicht möglich erscheint oder der Erfolg hierdurch stark gefährdet wird. Neben dem Einkommen der Eltern werden von uns auch die persönliche und familiäre Situation wie z.B. Anzahl der Geschwisterkinder, die unterstützt werden müssen, miteinbezogen.

    Begabung wird bei der Barthel Stiftung nicht ausschließlich über „gute" Noten definiert, da dies nach unserer Auffassung nicht nur stark studiengangsabhängig sondern auch außergewöhnliche Bildungswege nicht ausreichend berücksichtigt. Natürlich beeinflusst ein 1er Durchschnitt die Entscheidung positiv, wichtiger sind uns aber auch interessante Bildungswege, eine kontinuierlich positive Weiterentwicklung der Leistungen oder auch außergewöhnliches Engagement.

     

     

    Im Gegensatz zu vielen aufwendigen, langwierigen Bewerbungsverfahren hat die Barthel Stiftung den Anspruch auf Basis einfacherer Prozesse und Bewerbungsunterlagen zu entscheiden. Aus diesem Grund verzichten wir bei der Bewerbung auf Dokumente wie Gehaltsnachweise, Kontoauszüge u.ä. und erwarten eine wahrheitsgemäße Aufstellung. Dennoch behalten wir uns vor in Einzelfällen, die im Bewerbungsprozess gemachten Angaben durch Belege zu überprüfen.

    Hinweise zum Bewerbungsverfahren und benötigten Unterlagen finden Sie hier

  • Deutschlandstipendium
    Die finanziellen Mittel des Deutschland Stipendiums kommen zur Hälfte vom Bund und zur Hälfte von Unterstützern aus Wirtschaft und Gesellschaft. Die Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung beteiligt sich seit einigen Jahren an der Förderung des Deutschlandstipendiums an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Jade Hochschule Wilhelmshaven.

    Ziel ist es, talentierten Nachwuchskräften und besonders engagierte junge Menschen während ihres Studiums zu unterstützen. Das Stipendium ermöglicht es vielen Stipendiaten sich vollständig auf das Studium zu konzentrieren und erhöht ihre Leistungsfähigkeit sowie die langfristige Perspektive der Region. Für uns als Stiftung ist es immer wieder spannend die Studierenden z. B. an unserem jährlichen Stipendiatentag persönlich kennenzulernen und mit ihnen in den Dialog zu treten.

    Herr Jürgen Evers und die Deutschlandstipendiaten in Wilhelmshaven
    Herr Jürgen Evers und die Deutschlandstipendiaten in Wilhelmshaven


Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung
Dangaster Straße 38
D-26316 Varel
Telefon: 04451 13 84 15
info@barthel-stiftung.de

Copyright 2016 – Gertrud- und Hellmut Barthel-Stiftung | Letzte Änderung am 08.11.2018